Ermutigung

Muttertag 2021: Wir feiern und ehren alle Frauen!

Muttertag ist für die meisten Moms ein großer Grund zur Freude, weil ihre Schätze ihr Bestes geben, um einen ganz besonderen Tag daraus zu machen.

Allerdings gibt es auch viele Frauen, für die dieser Tag mit großer Traurigkeit verbunden ist – weil sie ihre eigene Mama vermissen, kein Gutes Verhältnis zu ihrer Mutter haben, noch nicht die Kinder haben, die sie sich wünschen – oder im schlimmsten Fall ein Kind verloren haben.

Mit diesem Blog-Artikel möchten wir euch Tipps geben, wie ihr eure Mamis und die Frauen um euch herum feiern könnt, aber auch achtsam mit denen zu sein, die es an diesem Tag nicht so einfach haben.

Muttertags-Ideen für deine eigene Mama

Klar, Blumen sind toll und immer eine tolle Geste. Gerade wenn ihr euch an Muttertag nicht sehen könnt. Ein kleiner Tipp: Verschenke doch mal Blumen irgendwann im Jahr, ohne besonderen Anlass. Das zeigt echte Liebe und Wertschätzung, ohne dass es ein Datum dir diktiert hat.

Am wichtigsten ist, dass du deiner Mami sagst, dass du sie liebst. Und nicht nur an Muttertag, sondern so oft du kannst!

Wie du deiner Mama an Muttertag eine besondere Freude machen kannst

Mach etwas Persönliches und Individuelles! Frühstück vorbereiten, Kuchen backen, Dinner kochen, gemeinsame Zeit schenken, ein persönliches Geschenk basteln, gemeinsame Fotos heraussuchen – zeige deiner Mama, dass sie es wert ist, etwas Besonderes für sie vorzubereiten. Und wenn du ihr nur ein paar Zeilen schreibst und einfach Danke sagst!

Deine Mentorin hat auch etwas von einer Mom

Wenn du in deinem Leben eine Art Mentorin hast, ob es deine Tante oder Chefin oder eine andere Frau ist, die du gebeten hast, ihr mit Rat und Tat zur Seite zu stehen – dann hat sie auf jeden Fall auch etwas von einer Mutterrolle in deinem Leben. Zwar ist sie irgendwie auch eine Freundin, Schwester und Leiterin, aber Muttertag ist ein gutes Datum, um auch ihr Danke zu sagen. Besonders wenn sie noch keine leiblichen Kinder hat.

Die Mama, die dich inspiriert und von der du lernst

Ich weiß, es gibt mindestens eine Mom, die dich darin inspiriert, wie sie ihre Kinder erzieht oder ihr Leben organisiert oder in allem das Gute entdeckt, oder, oder.

Sage es ihr an Muttertag! Schreib ihr eine Karte und danke ihr für die Inspiration. Oder sage es ihr einfach bei der nächsten Gelegenheit und überhaupt immer, wenn du die Gelegenheit hast. Ermutigung hat so viel Kraft und selbst die inspirierendste Mama braucht Ermutigung.

Die Mama, die gerade viel zu Tragen hat

Dieses Jahr kenne ich so viele Mamas, die komplett an ihrer Grenze des Möglichen sind: Arbeiten, Haushalt, Home Schooling, Kinderbetreuung, und, und, und. Sag einer dieser Mamas, dass sie es großartig macht!

Sag ihr, dass sie gut genug ist. Dass sie nicht perfekt sein muss und dass es auch chaotisch sein darf.

Hiermit sagen wir dir, dass du es großartig machst und dass das Familienleben immer ein gewisses Maß an Chaos mit sich bringt. Das ist normal und das ist eine Lebensphase, die sich auch wieder ändert. 

Sei dir sicher, dass du alles hast, was du brauchst, um deine Sache gut zu machen. Nicht perfekt. Dein Bestes ist immer gut genug. Atme tief durch und gib nicht auf. Es lohnt sich!

Deine Freundin mit Kinderwunsch

Vielleicht kennst du eine Frau in deinem Umfeld, von der du weißt, dass sie sich schon lange Kinder wünscht, aber der richtige Mann ist noch nicht da oder sie konnte bisher nicht schwanger werden.

Sende ihr heute eine liebe Nachricht oder ein kleines Geschenk und erinnere sie daran, dass ihre Zeit noch kommen wird.

Wenn du eine traurige Mama kennst

Als das Baby einer engen Freundin von mir vor ein paar Jahren gestorben war, weinte ich sehr um ihr kleines Mädchen. Andere Mütter kamen, um mir zu sagen, dass das nun mal der Lauf des Lebens ist und ich mich auf mein damals selbst gerade erst geborenes Baby konzentrieren soll. Dass ich auf Distanz gehen soll und den Gedanken an meine trauernde Freundin beiseite schieben soll, weil es sonst meinem eigenen Kind schadet.

Aber ich wusste schon damals, dass sie falsch lagen. 

Schmerz ist eine sehr reale Sache und wir können ihn nicht ungeschehen machen. Aber wir können ihn lindern, indem wir ihn nicht kleinreden oder so tun, als wäre er nicht da oder einfach auf Distanz gehen, weil es einfacher für uns selbst ist.

Das Beste, was du für eine Freundin tun kannst, die um ihr totes Kind trauert oder weint, weil ihr Kind sehr krank ist, ist ihr zu zeigen, dass du an ihrer Seite bist und dass du nicht gehen wirst, nur weil du dein eigenes Leben von Schmerz fernhalten willst. Höre ihr zu und sei nicht peinlich berührt, wenn sie über Kind reden möchte.

Halte sein Leben in Ehren und rede es nicht klein mit taktlosen Bemerkungen, wie: „Bestimmt bekommt ihr bald wieder ein Kind.“ oder „Dafür bekommt ihr nächstes Mal einen Jungen / ein Mädchen.“ Alles Dinge, die sie damals zu hören bekommen haben und noch vieles mehr, was einfach zutiefst verletzend war.

Manchmal heißt es, einfach den Haushalt und die Einkäufe zu übernehmen, weil deine Freundin dafür keine Kraft hat. Es heißt, sie im Arm zu halten und ihr zuzuhören.

Wir haben damals viele kleine und einige anonyme Dinge getan, weil wir wussten, dass es meiner Freundin und ihrem Mann nicht leicht fallen würde, sie anzunehmen. Mit mehreren Freunden die Kosten für die Beerdigung übernommen. Einen Stern nach ihrem Baby benannt und ihnen das Dokument zugeschickt, Blumen gesendet, solche Sachen.

Achte immer wieder auf dein Herz. Tust du das, damit du dich gut fühlst oder weil du wirklich möchtest, dass es der anderen besser geht? Was ist ihre Herzenssprache und was kannst du ihr Gutes tun, selbst wenn sie es nie erfährt?

Achte besonders an Muttertag darauf, dass sie sich geliebt fühlt. Sei an ihrer Seite, wenn du kannst oder schicke ihr zumindest eine Geste der Hoffnung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.